Phillip Island

Phillip Island ist für die Bewohner der Region Melbourne das, was die Watteninseln für uns Deutsche sind. Eine Oase der Natur, der Ruhe und der köstlichen lokalen Produkte. Der ideale Ort, um eine Pause vom geschäftigen Stadtleben zu machen. Mit zahlreichen Attraktionen wie der Pinguinparade, Cape Woolamai, De Nobbies und so weiter. Auf Phillip Island könnt ihr problemlos 2 Tage verbringen!

Es ist ein perfekter Wochenendausflug für viele Einheimische aus Melbourne, aber auch ein absolutes Highlight für Reisende, die etwas mehr Zeit in Australien verbringen möchten. Phillip Island ist nur 120 Kilometer vom Zentrum Melbournes entfernt und durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz gesagt, keine Ausreden! Phillip Island sollte einfach auf eurer Liste stehen, wenn ihr für ein paar Tage in Melbourne seid.

Haltet auf dem Weg nach Phillip Island bei San Remo's Fish and Chips an. Dieses Fischrestaurant befindet sich am Hafen, kurz vor der Brücke nach Phillip Island. Täglich um 12 Uhr, neben dem Pier gegenüber von San Remo, werden alle Fischreste an die hungrigen Pelikane und metergroßen Stachelrochen verfüttert. Vergewissert euch, dass ihr zum Mittagessen einkehren, San Remo hat bei weitem die besten Fish and Chips in der ganzen Phillip-Insel und Umgebung.

Überquert die Brücke und parkt euer Auto am Anzacs Beach Parking für einen entspannten Spaziergang durch das Cape Woolamai. Vom Parkplatz aus beginnen mehrere markierte Wanderwege durch den Nationalpark, die von 1 Kilometer bis zu einem vollen 8 Kilometer Rundgang reichen. Wandert vorbei an wunderschönen Felsformationen, beobachtet Wallabys und Seeigel oder atmet frische Luft am Strand....

Besuchen Sie die Pinguinparade am Nachmittag; der Ort, an dem ihr den kleinen australischen Pinguin sehen könnt. Parkt das Auto am Besucherzentrum und (wenn Zeit bleibt) werft einen Blick auf Australiens größte Robbenkolonie (mehr als 16.000!), die nur 1,5 Kilometer vom Zentrum entfernt sind. Wartet bis zur Abenddämmerung und kehrt zur Pinguinparade zurück, um die kleinen Pinguine an Land zu sehen. Mit einer riesigen Tribüne, dem Besucherzentrum und der gesamten Präsentation sieht alles etwas kommerziell aus, aber die watschelnden Pinguinpaare, die zusammen in ihre Nistlöcher kriechen, machen es definitiv wert. Achtet im Winter auf genügend warme Kleidung.

Ihr habt kein eigenes Auto? Wildlife Tours [] organisiert ausgezeichnete Tagestouren nach Phillip Island.

 

instagram-logo

#deutsching

Share your experience